Mobile App für den Außendienst von Wenco
Mobile App für den Außendienst von Wenco

Kaum berührt, schon beliefert

Referenz: Mobile App für den Außendienst von Wenco

Der Nonfood-Warensystemer und -Dienstleister Wenco beliefert regelmäßig etwa 15.000 Vertriebsstellen in großen Einzelhandelsunternehmen in Deutschland, Österreich, Tschechien und weiteren Ländern in Europa.

Für den Außendienst erfordert das eine Ausstattung mit zukunftsfähigen mobilen Arbeitsmitteln. Da die bisher genutzte Blackberry-Applikation den modernen Ansprüchen nicht mehr genügte, ersetzte Acando sie durch eine neue, umfangreichere Android-App, die außer dem klassischen Außendienst auch alle Prozesse im Bereich Planung und Business Intelligence für Regional- und Vertriebsleiter mobilisiert.

Die Lösung - mobil, prozessorientiert und zukunftsfähig

Wenco war zwar schon seit Jahren mit einer Blackberry-Applikation mobil aufgestellt, jedoch erfüllte die Anwendung nicht mehr die aktuellen Anforderungen. Für die Neuentwicklung wurde eine Lösung gesucht, die gut auf einem Tablet dargestellt und bedient werden kann.

Daher entschied sich Wenco gemeinsam mit Acando für das Betriebssystem Android, das die größte Freiheit beim Einsatz der Hardware bietet: Die Außendienstmitarbeiter von Wenco tragen ihr Mobilgerät am Arm, so dass Device und Software zusammen einen schnellen Zugriff gewährleisten.

Neben der reinen Portierung und Aktualisierung der bestehenden Funktionalität hat Acando Wenco einen weiteren Wunsch erfüllt: die komplette Betreuung der Warensysteme mobil und digital abzubilden. Dazu wurden neben dem Außendienst auch alle Gebiets- und Verkaufsstellenleiter mit mobilen Prozessen ausgestattet.

Mobiler Außendienst

Die Außendienstmitarbeiter von Wenco besuchen täglich bis zu 10 Verkaufsstellen: Dort scannen sie mit einem Handscanner, der per Bluethooth mit dem Tablet verbunden ist, die Ware, die nachgeliefert werden muss. Auch die Unterschrift erfolgt digital. Die Bestellungen werden direkt in das Backend-System von Wenco übergeben und dort bearbeitet –  ohne manuelle Schritte, ohne Medienbruch.

So können keine Fehler bei der Bearbeitung entstehen, und Bestellungen können ohne Zeitverzögerung bearbeitet werden. Papier kommt nur dann ins Spiel, wenn der Außendienst dem Shop-Partner einen Beleg über den Bestand oder die Bestellungen aushändigt. Den Beleg erzeugt er auch direkt am Tablet und druckt ihn an einem mobilen Drucker im Service-Fahrzeug aus.

Mobiles Management

Auch die rund 100 Gebiets- und Verkaufsstellenleiter sind mit der neuen App mobil. Für sie wurde eine direkte Integration in das Business-Intelligence-System von Wenco geschaffen. Sie sehen jetzt sofort digital, welche Bestellungen in ihrem Geschäftsbereich vorliegen und was bereits ausgeliefert wurde. So haben sie eine tagesgenaue Anzeige der Umsätze ihrer Region.

Darüber hinaus wird die Kundenbetreuung verbessert: Sonderaktionen und Kampagnen sind direkt auf dem Tablet verfügbar. Bilder der verfügbaren Sonderartikel können sofort an Ort und Stelle gezeigt und bestellt werden.

Obendrein wird die Planung einfacher: Der Entwurf neuer oder die Umgestaltung bestehender Verkaufsstellen erfolgt nicht mehr auf dem Skizzenblock, sondern ebenfalls mobil. Regalsysteme können skizziert, umgestellt, mit dem Store Manager besprochen und direkt an die Zentrale übermittelt werden.

 

Das von Acando entwickelte System ist für die Mitarbeiter leicht zu bedienen und überzeugt durch eine absolut performante und zuverlässige Integration in unsere Backend-Systeme.

Ralf Eschbach

IT-Leiter

Wenco