600 Produkte mal 20 Länder
600 Produkte mal 20 Länder

Neue Websites für Olympus

Die medizinischen Produkte und Mikroskopie-Geräte der Firma Olympus bilden komplexe und leistungsfähige Systeme. Sie verständlich und konsistent zu präsentieren, war die Herausforderung, der sich Olympus zusammen mit Acando stellte.

Auf Basis einer umfassenden Zielgruppenanalyse hat Olympus für die Websites ein Konzept entwickelt, um diese komplexen Systeme  ansprechend und informativ zu präsentieren.

Acando realisierte die Verwaltung der rund 300 Produkte pro Geschäftsbereich samt ihren Abhängigkeiten untereinander im Content-Management-System FirstSpirit.
Produkt- und Komponentenselektoren helfen dem Besucher bei der Auswahl seiner Lösungen und eine Watchlist speichert einmal betrachtete Geräte automatisch ab. In einem Eventkalender werden die zahlreichen Termine zu Präsentationen und Schulungen abhängig von den Produkten präsentiert.

Effiziente Redaktion

Die Umsetzung der umfangreichen Funktionen wurde von Acando so konzipiert, dass die 600 Produkte in 20 Länderversionen ausgespielt werden können. Die zentralen Anforderungen des Konzepts wurden auf Basis der Funktion CorporateContent und der strukturierten Datenhaltung der komfortablen, flexiblen CMS-Plattform FirstSpirit umgesetzt. Die Experten von Acando konzentrierten sich darauf, die User Experience der Site zu optimieren und den Redakteuren eine optimale Pflegeumgebung bereitzustellen.
Um die Prozesse für die Redakteure der 20 Länder effizient zu gestalten, stellte Acando länderspezifische und zentrale Content Pools zur Verfügung.

Management der Produktdaten in FirstSpirit

Die Produktinformationen sowie die Kombinationsmöglichkeiten und -ausschlüsse sind vollständig in FirstSpirit-Datenquellen abgebildet. Auf dieser umfangreichen Datenbasis setzen alle Funktionen der Produktpräsentation auf. Die konsistente und vollständige Darstellung der Benefits, Details und Spezifikationen sowie die Informationen zur Kompatibilität und die Zugehörigkeit zu bestimmten Anwendungen geben der Zielgruppe aus dem medizinischen Umfeld schnell und kompakt die notwendigen und relevanten Informationen als Entscheidungshilfe.

Über die Funktionen Kontakt, Watchlist und Event Calendar können die Besucher von der Produktrecherche aus jederzeit den Kontakt zu Olympus suchen.

Mit dem Produkt-Selektor navigieren Benutzer schnell und gezielt durch das Angebot.

Die Mehrsprachigkeit wurde mithilfe des Moduls CorporateContent umgesetzt, alle Länderauftritte bedienen sich aus einem Contentmaster und einem Templatemaster. Durch dedizierte Länderprojekte ist es möglich, bei einheitlichem Layout länderspezifische Inhalte zu publizieren und auch das Produktangebot spezifisch zu steuern. Erst mit diesen umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten wurden die Anforderungen von Olympus Europa erfüllt.

Agile Methodik

Bei der Projektsteuerung setzte Acando auf eine bewährte agile Methodik: Zu jedem Sprint Review konnte dem Management von Olympus eine neue Version der Website vorgeführt werden. So konnte auf Änderungswünsche schnell reagiert werden und der  vereinbarte Termin für den Go-live wurde problemlos gehalten.

Schnelle Suche

Alle Olympus-Websites stattete Acando mit der Exalead-Suche aus, die Besucher schnell und gezielt zu den für sie interessanten Inhalten führt. Gerade bei der Vorschlagsfunktion (Autosuggest) wird die ganze Stärke des Moduls in der Funktionsvielfalt und Konfigurierbarkeit sichtbar. Zusätzlich wurde die Suche um spezifische Funktionen für die Produktpräsentation in der Vorschlagsfunktion und im Suchergebnis ergänzt. Olympus Europa setzt Exalead übergreifend für die Bereiche Kamera und Audio, Medical Systems und Mikroskopie ein.

Nutzer unserer Websites finden jetzt schnell und intuitiv zu den für sie relevanten Produkten und Events. Die Websites sind nun primär auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet.

Oliver Lorentzen

Projektleiter

Olympus Europa Holding GmbH