Sessions auf der BASTA! 2018

Beginn: Mo., 24.09.2018, 09:00 Uhr
Ende: Fr., 28.09.2018, 16:30 Uhr
Rheingoldhalle Mainz, Rheinstr. 66, 55116 Mainz

Die BASTA! ist die führende unabhängige Konferenz für Microsoft-Technologien im deutschsprachigen Raum. Acando Team Manager Jörg Neumann hält drei Sessions und einen Workshop.

Session: User Experience Design für Entwickler

Erfolgreiche Apps sehen nicht nur gut aus, sondern bieten vor allem eine exzellente Usability. Besonders im Enterprise-Umfeld spielen intuitive Bedienung und die proaktive Unterstützung der Anwender eine entscheidende Rolle. Jörg Neumann zeigt Ihnen an Beispielen aus der Praxis, wie gute UX entworfen wird und welche Faktoren hierbei eine Rolle spielen. Zudem gibt er Tipps, wie Sie Ihr Design ohne Reibungsverluste in die Implementierung überführen.

Session: Cross-Platform-UX mit Xamarin und UWP

Eine moderne App bietet nicht nur eine schicke Oberfläche, sondern auch eine gute Usability. Doch wie können Design und UX auf unterschiedlichen Plattformen effizient entwickelt werden? Jörg Neumann stellt in seiner Session konkrete Lösungsansätze vor und zeigt beispielweise wie Custom Controls entwickelt werden, die nicht nur auf dem Desktop, sondern auch auf iOS und Android nativ gerendert werden.

Session: UI-Feuerwerk mit Struktur - Web Components mit Angular

Was haben Bootstrap, Foundation oder Material Design gemeinsam? Richtig, sie bieten ein Framework, um unsere HTML5-Anwendung “entwicklerhübsch” darzustellen. Werden auf dieser Basis UI-Komponenten entwickelt, sind sie meist stark verwoben mit dem Konzept und Design des Frameworks. Eigene, oftmals durch Corporate Identity vorgegebene UI-Semantiken, Bedienkonzepte und Designkonzepte lassen sich nur schwer mit einem bestehenden Framework verheiraten. Die Portier- und Wiederverwendbarkeit leidet darunter. Doch moderne Konzepte wie Web Components, Shadow DOM und Custom HTML-Elemente können helfen, eigene, wiederverwendbare und gutaussehende UI-Komponenten zu entwickeln. In dieser Session wollen Jörg Neumann und Manuel Rauber ein Konzept zur Entwicklung von Web Components mit dem Angular-Komponentenmodell vorstellen und zeigen, mit welchem Workflow man vom Design bis hin zur stylisch umgesetzten App kommt.

Workshop: Cross-Platform-App-Development mit Xamarin.Forms

Die Entwicklung mobiler Apps stellt Entwickler vor einige Herausforderungen. So müssen zum Beispiel für alle Plattformen andere Programmiersprachen und APIs erlernt werden. Xamarin bietet hierfür eine elegante Lösung. Egal ob iOS, Android oder Windows Phone: Alles kann mit C# und dem .NET-Framework entwickelt werden. Trotzdem kommt am Ende eine App heraus, die alle plattformspezifischen Features nutzen kann und die Performance einer nativen App bietet. Zusätzlich bietet das Xamarin.Forms-Framework die Möglichkeit, die UI-Schicht plattformneutral in XAML zu entwickeln. Hierbei müssen Sie nicht einmal die UI-Frameworks von iOS und co. kennen. Auf diese Weise brauchen Sie UI und Logik nur einmal zu entwickeln und können daraus native Apps für alle Plattformen kompilieren.
In diesem Workshop zeigt Ihnen Jörg Neumann, wie Xamarin funktioniert und wie Sie das Maximale aus jeder Plattform herausholen können.

Zur Event-Website