Klassisches und agiles Projektmanagement im Vergleich

Vortrag von Dr. Stefan Hilmer, Acando Principal Consultant, und Alexander Krieg, Acando Consultant, auf der "Tagung Projektmanagement + Vorgehensmodelle 2014: Soziale Aspekte und Standardisierung" der Fachgruppen Vorgehensmodelle (WI-VM) und Projektmanagement (WI-PM) der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), 16.-17.10.2014 in Stuttgart.

Standardisierung vs. Kultur: Klassisches und agiles Projektmanagement im Vergleich

Der gemeinsame Beitrag von Dr. Stefan Hilmer und Alexander Krieg wurde durch die Fachgruppe Vorgehensmodelle der GI mit dem „Best Paper Award“ ausgezeichnet.

Abstract:

Standardisierungen werden im klassischen Projektmanagement eingesetzt, um den Erfolg von Projekten sicherzustellen. Zu diesem Zweck werden oft unternehmensweit oder allgemeingültig standardisierte Vorgehensmodelle eingesetzt. In der agilen Welt wird generell auf weitreichende Standards verzichtet. Dafür wird vermehrt auf die Projektkultur gesetzt. Sie schließt nicht standardisierte Lücken zum Beispiel durch die Selbstorganisation der Projektteams. Dieser Aufsatz zeigt die Vorzüge beider Seiten und macht dabei deutlich, dass Standardisierung und Kultur einander nicht ausschließen. Vielmehr werden vermeintliche Widersprüche in mögliche Synergien überführt.