Reifegradmodell für agile Unternehmensentwicklung

Im Tagungsband "Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2016" in der Reihe Lecture Notes in Informatics der Gesellschaft für Informatik ist Alexander Krieg, Senior Consultant bei Acando, mit einem Beitrag zum Agile Maturity Model vertreten.

Reifegradmodell

Abstract: Viele agile Reifegradmodelle konzentrieren sich stark auf die Bewertung und agilen Entwicklungsmöglichkeiten von Teams und teilweise von Abteilungen. Das bedeutet, dass die Konzentration der Modelle auf Projektarbeit und nur in wenigen Fällen auf Linientätigkeiten liegt. Dabei handelt es sich dann oft um technische Bereiche und Abteilungen. Das in diesem Beitrag vorgestellte Reifegradmodell hat zum Ziel, die gesamte Organisation zu erfassen. Die meisten Modelle zeigen die agile Reife oder einen agilen Level an. Dies soll Unternehmen ermöglichen, über den eigenen Standpunkt zur reflektieren. Kernpunkte des vorgestellten Modells sind die Betrachtung von Wertschöpfung in Unternehmen und die Klärung der Frage, wie man Agilität messen kann.