Docker - Die Container-Revolution

Docker transportiert Software-Umgebungen schnell, sauber und kostengünstig

Mit Docker ist eine neue, leichtgewichtige Lösung verfügbar, um jede beliebige Anwendung schnell und einfach auf einem (Linux-)System zu betreiben. Die offene Plattform verwendet Linux-Container-Technologien, um Anwendungen sicher zu kapseln und sie so portabel in jede beliebige Umgebung zu “verschiffen”.

Applikationen werden mit ihren gesamten Abhängigkeiten in einem lauffähigen Paket zusammengefasst, und können ohne Installation und weitere Anpassungen zwischen unterschiedlichen Umgebungen (Entwicklung, Test, Produktiv und Cloud) transportiert und dort ausgeführt werden. Im Vergleich zu virtuellen Maschinen ist der Ressourcenbedarf erheblich geringer und die Container werden extrem schnell gestartet und gestoppt.

Wiederverwendbare, skalierbare Software-Umgebungen

Docker-Container werden aus einzelnen Images erstellt – eine Art Schnappschuss der Software-Umgebung einer Anwendung. Ein einzelnes Image kann benutzt werden, um beliebig viele Container zu starten. Damit wird die Skalierung von Software-Umgebungen zum Kinderspiel. Werden in Spitzenzeiten doppelt so viele Serverprozesse benötigt, so müssen nicht mehr doppelt so viele installiert und vorgehalten werden – stattdessen werden im Handumdrehen entsprechend viele Container von dem einmal erstellten Image gestartet.

Die Container-Images sind in Schichten aufgebaut, die sich für die Definition neuer Images nutzen lassen. So kann z.B. ein Image mit einer Serverinstallation zentral bereitgestellt werden, auf dem alle Webanwendungen des Unternehmens aufbauen. So werden zentrale Vorgaben bezüglich Installation und Konfiguration leicht realisiert und es fällt nur einmal Aufwand für die Serverinstallation an.

Realitätsnahe Testumgebungen und automatisierter Integrationstest

Dass die Container in Bruchteilen von Sekunden mit minimalem Overhead starten, macht sie für das spontane Erstellen von Testumgebungen sehr interessant. Beim Start eines Integrationstests  wird die gesamte benötigte Umgebung (Application Server, Datenbank, Caches etc.) in wenigen Sekunden über Container gestartet, die Tests werden durchgeführt, die Ergebnisse protokolliert und danach wird die gesamte Umgebung auch wieder gestoppt und vom System entfernt.
Mit Docker werden Umgebungen on-demand möglich. Sie sind jederzeit im richtigen Zustand für die Tests und hinterlassen immer ein „sauberes“ System.

Wir beraten und unterstützen Sie bei der Einbindung von Docker in Ihren Continuous-Delivery-Prozess. Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile sich daraus für Ihre Entwicklungsprojekte und den Betrieb Ihrer Anwendungen ergeben.

Keine Versionskonflikte mehr, kein Innovationsstau

Docker-Container enthalten alles, was für die Ausführung einer Anwendung benötigt wird. Neben der eigentlichen Anwendung sind also auch alle Softwarebibliotheken und Betriebssystemeinstellungen direkt im Container geladen. Da die komplett isoliert voneinander auf derselben Hardware betrieben werden, gehören Versionskonflikte zwischen Softwarebibliotheken und Konfigurationseinstellungen der Vergangenheit an.

Docker bringt Dev und Ops zusammen

Docker ist der gemeinsame Nenner zwischen Entwicklung (Development) und Betrieb (Operations). Er gewährleistet die enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Bereichen durch das Verwenden derselben Werkzeuge. Dev und Ops „sprechen“ mit Docker dieselbe Sprache und konzentrieren sich auf ihre Stärken im Prozess.

Unser Leistungsangebot

  • Docker-Einführung: von der Installation und Konfiguration bis zur Einbindung in Ihre Entwicklungsprojekte und Continuous-Delivery-Workflows

  • Entwicklungsprojekte mit der Verwendung von Docker

  • DevOps und Continuous Delivery von der Entwicklung bis zum Betrieb

  • Testautomatisierung: Beratung zu nachhaltigen Integrations- und Performance-Tests in realitätsnahen Umgebungen, die schnell gestartet und  gestoppt werden können

  • Agiles Projektvorgehen durch schnelle und regelmäßige Releases unterstützen

  • Moderne Anwendungsarchitekturen wie z.B. Microservices

Treten Sie mit uns in Kontakt

Wenden Sie sich direkt an Ihren persönlichen Ansprechpartner für eine erste unverbindliche Beratung oder nutzen Sie das Kontaktformular:

Dr. Christian Janssen

Dr. Christian Janssen

Client Relationship Manager